Datenanlieferung - Datenübermittlung

Beschnitt
Wenn Bilder oder sonstige Elemente bis an den Rand reichen, ist ein „Beschnitt“ anzulegen. Das heißt, dass diese Bildelemente ca. 3 mm über das eigentliche Seitenformat gehen. Dies ist nötig, da sonst nach dem Formatzuschneiden weiße Blitzkanten entstehen können. Eine A4 Seite sollte also auf 216 mm x 303 mm angelegt werden.

Schriften
Bitte liefern Sie alle verwendeten Zeichensätze mit. Bei PDF-Dateien sollten alle Schriften eingebettet sein. Dies gilt auch für PowerPoint-Dateien, beim Sichern der Präsentation „TrueType mit einbetten“ anklicken. Dem Auftrag immer einen Ausdruck (es genügt ein s/w Ausdruck) beilegen, damit wir eventuelle Schriftenkonflikte erkennen können. Generell alle Schriften in Kurven umwandeln, wenn das Programm diese Möglichkeit bietet
(z.B. CorelDraw, Illustrator, Freehand).

Bilder
Die Qualität und Beschaffenheit Ihrer Daten bestimmt wesentlich das Druckergebnis.
Optimale Auflösungen sind:
Bilder: 300 dpi
Bitmaps (strich): 1200 dpi
Bei den gelieferten Daten müssen alle Farben als Vierfarb-Prozessfarben (CMYK-Modus) angelegt werden. Freigestellte Bilder und Grafiken müssen einen gesicherten Beschneidungspfad haben. EPS-Dateien bitte ohne Auflösungsvorgabe, Rasterweiten und Winkelungen anlegen, da diese im RIP vorgegeben werden. EPS Dateien nicht als JPEG kodieren, sondern Binär abspeichern. Eine Datenkompression sollte nicht vorgenommen werden. Nur TIFF-Dateien können eine LZW Komprimierung haben.